About

Barbaras Musik kann dem Creative Modern Jazz zugeordnet werden; sie ist geprägt von Elementen aus Weltmusik, bluesiger Phrasierung und freiem Spiel.

Geboren in West-Berlin, wandte sich die Gitarristin schon als Teenager dem Blues und Jazz zu und sammelte frühzeitig Spielerfahrung bei lokalen Jam-Sessions und Workshops. Sie studierte Jazzgitarre an der Hochschule für Musik/Köln, wo sie begann, eigene Bands zu leiten und 1998 ihr künstlerisches Diplom ablegte. Nach ihrer Rückkehr nach Berlin gründete sie ihr Orgeltrio „Vitamin B3“ und veröffentlichte die gleichnamige Debüt-CD (yvp music). Als freelancer arbeitete Barbara mit Musikern aus unterschiedlichen Bereichen zusammen, wie dem Helmut Brandt Sextett, der Berlin Bigband, George Pfister, Tina Wrase, Ed Schuller, dem westafrikanischen Balafon-Virtuosen Aly Keita sowie Musiker*innen der frei improvisierenden Szene. Sie erhielt Preise und Stipendien wie den Berliner Studiowettbewerb, den Berliner Jazz & Blues Award und ein Kompositionsstipendium der personengebundenen Jazzförderung des Berliner Senats, welches ihr einen Aufenthalt in New York City ermöglichte.
2004 nahm sie ihr zweites Album „Berlin Spirits“ für das Label minor music auf.
2005 brachte eine Einladung des Goethe-Instituts sie und ihre Musikerkollegin Karoline Höfler (Kontrabass) zum „Festival des Instrumenst á Cordes“ nach Marokko. 2007 zog sie nach München und veröffentlichte ihr drittes Album „Going Places“ (phonector). Es folgten weitere Einladungen zu internationalen Festivals (2009 dreiwöchige Indien-Tournee mit Holger Jetter-B.J. Quartett, 2010 Duo mit Margaret Stowe (Italien, Luxemburg, Norwegen, Deutschland, 2011/2014 Europe Blues Train Festival Berlin/Prag).
Sie vertrat ebenfalls mehrfach den renommierten Gitarristen Peter O’Mara in Klaus Doldinger’s Band Passport.

Für ihr aktuelles Projekt „Folksongs & Originals“ erhielt Barbara im Jahr 2021 ein Stipendium des Musikfonds über Neustart Kultur.
Mit der Gewinnerin des Jazzpreises Baden-Württemberg Karoline Höfler am Kontrabass und Stefan Noelle am Schlagzeug, der 2023 mit dem Musikförderpreis der Stadt München ausgezeichnet wurde, hat sie sowohl eine exzellente, in Freundschaft verbundene Kollegin in ihrem aktuellen Projekt als auch einen der vielseitigsten Musiker der Münchner Szene.

Jan.-Juni 2021 Stipendium des Musikfonds im Rahmen von Neustart Kultur für Konzerte mit „Folksongs“, Studioaufnahmen für CD-Produktion

April 2017 Landesmusikakademie Berlin/ Dozentin für Gitarre, Ensemble und Gehörbildung beim einwöchigen berufsvorbereitenden Jazzworkshop „Giant Steps“

2012-2016 Konzerte mit Mitgliedern der Gedok München, u.a. mit Monika Olszak und Masako Ohta

2014 Mitwirken bei einem Forschungsprojekt der FU Berlin/Musikethnologisches Institut Dahlem. Bestandsaufnahme, Modifikation und Präsentation einer Coral Sitar Guitar in Kooperation mit dem Gitarrenbauer Nick Page. Konzert und Videodokumentation bei „Labor Nr. 5“

2011 und 2013 Europe Blues Train Festival Berlin/Prag

2010 Konzerttournee im Duo mit Margaret Stowe (CAN), Festivalkonzerte in IT, NOR, LU

2009 und 2011 Auftritte mit Klaus Doldinger’s Passport

2009 vierwöchige Indien-Tournee mit dem Holger Jetter/Barbara Jungfer Quartett mit Unterstützung des Goetheinstituts Delhi und Kalkutta

2008 VÖ „Going Places“ (phonector)

2006 Stipendium des Berliner Senats für einen dreimonatigen Kompositionsaufenthalt in New York mit Unterricht bei Ben Monder

2005 VÖ von „Berlin Spirits“ (minor music) Einladung des Goetheinstituts Rabat/Marokko zum „Festival Des Instruments a Cordes“

2004 Gewinnerin des Studiowettbewerbs des Berliner Senats im Duo mit Pauline Boykens (tuba) für „Dorothy Reade’s Gertrude Stein“, experimentelles Lyrikprojekt

2001 Veröffentlichung CD „Vitamin B3“ (yvp-music)

1998 Künstlerischer Abschluß Dipl. Musikerin/HMT Köln

Engagement am Saarländischen Staatstheater bei „Romeo und Julia“. Stipendierte Teilnahme am Jazzworkshop des Banff Centre for the Arts/Kanada. Gründung des Hammond-Trios „Vitamin B3“, freiberufliche Tätigkeit in Berlin

1997 Abschluß Dipl. Instrumentalpädagogin/HMT Köln

1996 Vollstipendium für den Jazzworkshop in Siena/IT, Klasse von Enrico Rava

1992-98 Studium Jazzgitarre an der Hochschule für Musik und Tanz/Köln, Klasse Frank Haunschild

1990-92 Gasthörerin an der HdK bei Wolf Burbat und David Friedman

privater Unterricht bei Musikern der Berliner Jazzszene, u.a. Nick Katzman, Jörg Schippa und Walter Norris
Teilnahme an Jam Sessions und Workshops, Spiel in Bands (Nowottny, Die Nerven, Flintstones Bigband der Musikschule Kreuzberg)

Begann im Alter von 10 Jahrern Gitarre zu spielen, erster Gitarrenunterricht an der Musikschule Berlin/Neukoelln bei Wolfgang Lewerenz